Informationen zum Archiv

 

Im jeweiligen Archiv sind auf der linken Seite als Top Ten die populärsten Beiträge mit den meisten Aufrufen aufgelistet.

 

Die Übersicht auf der rechten Seite beinhaltet alle Beiträge der jeweiligen Saison. Diese Beiträge sind absteigend nach ihrem Erstellungsdatum gelistet.

 

Die "Erste" unterliegt im Westfalenpokal Preußen Münster

SCO - SC Preußen Münster 1:3 (0:1)

Am Dienstag, 02.09.2014 hatten wir den SC Preußen Münster zum Erstrundenmatch im Westfalenpokal zu Gast. Die Mannschaft aus der 3. Bundesliga reiste als Titelverteidiger an den Schlagbaum.

In freudiger Erwartung der Adler aus Münster hat sich der SCO einmal mehr als sehr guter Gastgeber erwiesen und den Gästen den Aufenthalt in Obersprockhövel so angenehm wie nur eben möglich gestaltet.

Das Spiel ließ nach den letzten Ergebnissen unserer Mannschaft natürlich Schlimmes befürchten, doch oftmals kommt es ja bekanntlich anders als man denkt. 

Das Spiel begann dann sogar mit einer Chance für unser Team. Der in dieser Szene schwache Abschluss verfehlte das Ziel  allerdings doch sehr deutlich. Danach übernahm dann der Favorit aus Münster die Spielkontrolle, hatte gefühlte 80% Ballbesitz und erspielte sich trotzdem kaum nennenswerte Chancen. Die Defensive des SCO stand weitestgehend sicher, so dass erst ein Missverständnis in der Obersprockhöveler Hintermannschaft dem SC Preußen Münster zum ersten Tor in der 19 Minute verhalf. Bis zur Halbzeit musste SCO Torwart Stefan Gosing darüber hinaus nur eine wirklich klare Chance entschärfen.

Die zweite Hälfte brachte dann die schnelle Entscheidung des Spiels in der 47. Minute. Ein Konter der Münsteraner lief über die linke Abwehrseite des SCO und Stefan Siegert schloss unhaltbar für unseren Torwart Stefan Gosing zum 0:2 ab. Nun schwanden die Kräfte bei unserer Mannschaft ein bisschen und die Münsteraner kamen folgerichtig zu ihrem dritten Treffer in der 61. Minute.

Anschließend plätscherte das Spiel weitestgehend vor sich hin, obwohl es dem SCO nun gelang, das Match offener zu gestalten und selbst Angriffe zu fahren. Der Mut und die couragierte Leistung wurden dann schließlich in der 83. Minute belohnt. Tim Joppe eroberte sich im gegnerischen Strafraum den Ball und erzielte mit einem Schuss in die untere linke Ecke das viel umjubelte 1:3.

Wir hoffen, dass bei unserer Mannschaft nun das Selbstvertrauen aus der letzten Saison zurückkehrt und wir in Kürze die ersten Punkte in der Landesliga einfahren können.

 

Archivsteuerung right

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen